Religion und die gesellschaftlichen Defizite.

Quelle: https://www.causeur.fr/wp-content/uploads/2009/12/babel-blocks.jpg

Quelle:
https://www.causeur.fr/wp-content/uploads/2009/12/babel-blocks.jpg

Glaube. In der heutigen Zeit ein besonders strittiges Thema. Glaube beeinflusst unser Verhalten. Intoleranz, Aggressionen, totalitäres Machtgehabe sind nur einige Symptome, die damit einhergehen. Ich glaube an ein religiöses Miteinander, aber warum schaffen es immer wieder einige Wenige in einem Zeitalter der Aufklärung und Information, Hass und Intoleranz zu schüren. Glaube und die gesellschaftlichen Defizite – tagtäglich werden uns diese Defizite schmerzhaft in Erinnerung gerufen.

Bestes Beispiel ist IS (Islamischer Staat), die erst vor Kurzem ein Kalifat ausgerufen haben. Macht und Glaube durch Gewalt. Es wiederholt sich genau das, was das Christentum vor einem Jahrtausend begonnen hat. Diesmal aber unter einem anderen Deckmantel. Nämlich dem des Islam.

Die Leidtragenden sind mal wieder die, die an ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben glauben. Leben, hoffen und lieben wollen, so wie sie es für richtig halten. Menschen jeglicher Glaubensrichtungen werden verfolgt, erpresst und hingerichtet. Religiöse Wirkungsstätten werden gesprengt, um „seinen“ Glauben machtvoll zu demonstrieren. Ein Zeichen zu setzen.

Mit folgendem Ausspruch von Pierre-Joseph Proudhon möchte ich diesen Text abschließen.

„Die Religion ist so notwendig für den Menschen wie das Brot, sie ist ihm so verderblich wie das Gift.“