Facebook oder Ich.

Du Opfer, ich will ALLES über Dich wissen!

Komisch, innerhalb von zwei Tagen werde ich wiederholt aufgefordert, meinen Namen bei Facebook zu ändern. Warum? Hat mich wohl jemand bei Facebook verpetzt. Aber innerhalb von zwei Tagen zweimal? *kopfkratz* Nun denn, irgendeiner möchte mich ärgern. So what. Aber dies ist nicht der Grund, warum ich gerade so erbost in die Tasten haue. Es geht um folgenden Screenshot:

 

Facebook will meinen PA

 

Facebook bittet höflichst darum, dass ich denen dabei behilflich bin, meinen Namen zu bestätigen. Zunächst einmal wünscht Facebook meinen „echten“ Namen, da Facebook der Meinung ist, dass es nicht mein echter sei. Jean Toulouse – geht locker von den Lippen, klingt ein wenig exzentrisch bis verrucht. 😉

Nun denn, Facebook, bzw. einer meiner sog. „Freunde“ sieht es leider nicht so. Was mit dem Klarnamenzwang passieren kann, habe wir doch schon 2010 bei Blizzard gesehen.

Eigentlich auch nicht so wild, es sollte jeder User die Möglichkeit haben selbst zu entscheiden, ob er unter einem Pseudonym oder seinem Namen in Erscheinung treten mag.

Seit 2011 ist das neue Personalausweisgesetz in Kraft. Auch wenn sich im Gesetz kein ausdrückliches Kopierverbot findet, so stellt die Regierungsbegründung zur Neuregelung klar:

Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten aus oder mithilfe des Ausweises darf künftig nur über die dafür vorgesehenen Wege erfolgen. (…) Weitere Verfahren z.B. über die optoelektronische Erfassung („scannen“) von Ausweisdaten oder dem maschinenlesbaren Bereich sollen ausdrücklich ausgeschlossen werden.

Der Grund für das Verbot liegt unter anderem in der Gestaltung des neuen Ausweises begründet. Dazu das Bundesinnenministerium:

Auf dem neuen Personalausweis ist die Berechtigungs-Nummer abgedruckt. Diese soll grundsätzlich nur dem Ausweisinhaber bekannt sein, könnte durch Kopieren des Ausweises aber in Umlauf geraten.

Quelle: datenschutzbeauftragter-info.de

Du Opfer, bist wohl überempfindlich!

Zum einen tritt Facebook wiederholt die deutsche Gesetzgebung mit Füßen und verlangt dann auch noch, dass man selbiges machen soll! Darüber hinaus, so Facebook, wird die Kopie des Personalausweises während der Bearbeitungsdauer auch gespeichert. Von einer Löschung steht hier nichts:

Facebook will meine PA_2Das ich nicht wusste, worauf ich mich einlasse, wenn ich mich bei Facebook registriere, kann ich nicht sagen. Bereits damals war mir der ungeheure Datenhunger bekannt. Daher habe ich mich mit der Angabe persönlicher Daten vornehm zurückgehalten. Ist die vielleicht der Grund, warum Facebook jetzt die Anti-Datenschutzkeule ausgepackt hat? Wer weiß!

Kurzum:

Ich werde über Facebook nicht mehr an der digitalen Mehrsamkeit teilnehmen. Dies war wohl „Der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte“. Daher werde ich in Zukunft ausschließlich über meinen Blog und über Google + erreichbar sein. Tschau, Facebook, Du gierige Schlampe. Mich wirst Du nicht mehr wiedersehen.

P.S. Dies ist die E-Mail, die ich Facebook geschickt habe. Ob es von Erfolg gekrönt sein wird bezweifel ich, dennoch tat es gut.

Hallo,

zunächst stellt das Kopieren von Ausweisdokumenten in der BRD eine Ordnungswidrigkeit dar. Diesbezüglich werde ich Beschwerde beim zuständigen Datenschutzbeauftragten einreichen. Des Weiteren: Wie kommt Ihr darauf, dass XXXX XXXXXX nicht mein echter Name ist? Egal, ich fordere mit sofortiger Wirkung die Löschung meines Accounts und sämtlicher Daten, die darüber hochgeladen wurden. Darüber hinaus untersage ich Facebook die von mir hochgeladen Daten in jeglicher Form zu verarbeiten.

Mit unfreundlichen Grüßen,

ein Ex-Facebook-Nutzer!

 

Bildquelle: Klicker  / pixelio.de