Nach knapp einer Woche …

… melde ich mich wieder einmal zu Wort . Jetzt stellt sich der geneigte Leser vielleicht die Frage „Was ist in dieser Zeit denn alles geschehen?“ Darauf werde ich mehr oder weniger ausfhrlich eingehen.

Zunchst sei gesagt, dass Behrdengnge zum kotzen sind. Man erwartet immer zuverlssigkeit, da man ja etwas von denen mchte. Aber Behrden nehmen es selber nicht so genau. Ups, man hat ihnen nicht bescheid gegeben, dass Herr/Frau XYZ krank ist!?

Jaja, aber was solls. Es ist ja jedem bewusst, dass Behren ein wenig anders ticken … Und jetzt. Naja, das ist ja nicht das Einzige gewesen was bis Dato geschehen ist.

Des weiteren gehen immer noch unzhlige Bewerbungen raus, in der Hoffnung endlich DIE Agentur fr mich zu finden. Gut Ding will Weile haben oder so hnlich … Nur nicht den Kopf in den Sand stecken, es geht weiter.

Dann habe ich noch einitge weitere Projekte am laufen – Auftritte fr befreundete Bands klar machen und mein Kinderbuch. Da sitze ich nun seit einigen Wochen dran. Vielleicht wird ja was daraus. Wrde mich schon sehr freuen und wenn nicht, verlege ich es halt selbst. Da stellt sich mir die Frage „Wer illustriert mir denn mein kleines Buch – mglichst fr Lau.

Da lsst sich garantiert jemand fr begeistern – die Geschichte muss nur gut sein. *klopftaufholz* Toi, Toi, Toi.

Mhh, ich hatte gerade Bandauftritte angesprochen. Jaja, das ist so ein Ding. Mein Kontaktmann sitzt gerade an seiner Diplomarebit und hat deshalb wenig Zeit. Schade, aber die Bands knnen sich noch gedulden. Nichtsdestotrotz werde ich mit Caf et Biere weitere Knstler vorstellen, obwohl ich es in den letzten zwei bis drei Wochen vernachlssigt habe.

Ihr habt mein Wort und das schriftlich.