Die Bequemlichkeit der Sinne

Oder wie ich in die K?che ging und eine Flasche Rotwein ?ffnete. Korkenzieher hervorgekramt, Flasche ge?ffnet und mir ein Glas Rotwein eingegossen. Puhhhh, das tut gut. Warum nicht jeden Abend die F?sse hochlegen, Zeitarbeit vergessen und das Gef?hl zu haben das die Zeit um einen herum stillsteht.

F?r sich sein, abgeschieden vom Stress der Welt und sich nicht fragen m?ssen “ Sitzt meine Frisur, wo bekomme ich mal wieder Geld her oder warum ist der K?hlschrank mal wieder so leer?“ Darum neige ich gerne dazu mich in diverse Filme einzusehen, meine Fantasy arbeiten zu lassen und abzutauchen. In eine Welt voller Spannung, eine Spannung die ich nicht mein eigen nenne, sondern nur „mitf?hle“. Passiv aktiv oder so ?hnlich. Ja, so gef?llt es mir. Manchmal, wenn Hamburg aber wieder ansteht werde ich wieder ein wenig trainieren gehen. Dann wird es wohl wieder hei?en: Aktive passivit?t. Hehe.

Der Jubel wird nicht ausbleiben – hoffe ich doch – wenn ich wieder aktiv werde. Sei es zumindest mein Kleinhirn, welches erfreut den einen oder anderen positiven Ausruf t?tigen wird. So ?hnlich k?nne es dann in meinem Sch?del abgehen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Fitness steigern, beruflichen Erfolg vorweisen und ne schicke Wohnung beziehen. Jaaaa, das w?re doch etwas. zun?chst stehen noch ca vier Wochen BMW an, dann war es das – entg?ltig!!!